So funktioniert emotionale Kundenbindung

Heute schreibe ich mal ganz spontan, weil mich gerade per DHL ein rotes Päckchen erreicht hat. Eigentlich nicht überraschend, denn es wurde per Mail vorgestern angekündigt und außerdem hatte ich es ja auch bestellt (und bezahlt). Trotzdem… ich habe mich gefreut und war gespannt, wie die große Firma mit der braunen Brause meine Bestellung umgesetzt hat.

Was ich bestellt hatte?

Ganz spontan aufgrund eines Facebook-Postings eines Facebook-Freundes/Kollegen habe ich Coca Cola Flaschen mit meinem Namen bestellt. Da ich die Idee schon im Handel gesehen hatte, meinen Namen aber nicht fand (und eigentlich Cola light Trinkerin bin), habe ich mich nicht weiter damit befasst. Aber in diesem Posting stand, dass man sich eine Flasche mit seinem Namen oder jedem anderen Wort beschriften lassen kann.

Hier die Kampagne in einem w&v Artikel.

Da ich nicht nur eine Flasche bestellen wollte und die Handhabung auf der Kampganenwebsite denkbar einfach war (!!), habe ich gleich noch für Familie und Kooperationspartner Flaschen bestellt. Insgesamt fünf. Bezahlen ging auch ganz flott mit paypal und dann war das Thema auch schon erledigt. Etwa 10 Tage später bringt mir nun der Paketmensch mein rotes Paket.

Warum ich diese kleine Marketinggeschichte mit euch teile?

Weil ich glaube und auch erfahren habe in meiner Beratung, dass die emotionale Kundenbindung die wichtigste, nachhaltigste und stabilste Art von Kundenbindung ist. Eigentlich ist Kundenbindung sogar das falsche Wort – Kundenbegeisterung trifft es eher.

Die meisten Produkte sind austauschbar, nur wenige einzigartig oder einmalig. Auch koffeinhaltige Brause gibt es von vielen Herstellern. Wie schafft man  es nun, dass der Kunde zu meinem Produkt greift bzw. in der Dienstleistungsbranche zu mir kommt und nicht zur Konkurrenz? Nicht mit Dauerrabatt-Schlachten (siehe Beispiel Praktiker), sondern mit guten Ideen, Mehrwert und EMOTIONEN.

Die Kampagne von Coca Cola vereint:

– Spieltrieb (wie sieht mein Name auf der Flasche aus)
– Sammelleidenschaft (Flasche wird ausgetrunken, aber aufgehoben)
– Statusdenken (kann Apple aber noch besser)
– Sozialverhalten (Geschenkidee)

Zudem wurde die Aktion zeitlich begrenzt (Werbedruck), preisgünstig (aber nicht billig) angeboten und die Bestellung extrem einfach gehalten (Conversion).

Wer noch mehr zur Kundenbindung wissen möchte, der kann bei einem älteren Beitrag von mir erfahren, wie man Burgen und Barrieren baut.

Hier nun ein paar Impressionen!

Coca Cola Paket kommt an
Paket ist angekommen!
IMG_20130712_130107
Schön verpackt.
IMG_20130712_130141
Mit „Anschreiben“
IMG_20130712_130202
Sicher verpackt – alles heil geblieben.
IMG_20130712_130245
Fünf Flaschen mit unterschiedlichen Namen
IMG_20130712_130302
…und das ist meine 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s